Kategorien
Business & Produktivität Tontechnik Blog

Evernote, was ist nur aus dir geworden?

Tontechnik ist nur nicht Ton und Technik, sondern es gehört auch eine wirtschaftliche oder neudeutsch Business- Seite dazu.
Für genau diesen Teil war, bzw. ist Evernote irgendwie noch mein täglicher Begleiter. Ich war absoluter Evernote Fürsprecher und habe oft versucht, Leute von der Genialität des Programmes zu überzeugen.
Schnell, einfach um Notizen zu erstellen, kurz gesagt, das beste Programm um sein Hirn auszulagern.

ABER DANN KAM DAS UPDATE *DONNER BLITZ*

Jetzt ist mein Hirn mit 20.000 Notizen so, als befände es sich im Wachkoma.
Ich glaube, man hat versucht auf eine Cloudspeicherlösung umzustellen, um weniger Daten lokal auf dem Gerät zu halten. Vorher hatte man einen lokalen Speicher, der dann, wenn es passte, die Cloud aktualisiert hat. Jetzt ist der Speicher komplett Cloud basiert und es funktioniert gar nichts mehr. Die App braucht etwa 30 Sekunden zum Starten (auf einem Samsung S20). Bis dahin hat man wichtige Notizen vergessen. Mal eben in einer Konversation ein wichtiges Detail niederschreiben? Unmöglich. Früher ging das über ein Widget, ohne die App zu öffnen und zwar ohne Verzögerung.

Aktuell kann ich von Evernote nur abraten!!! Es war ein wirklich gutes Programm. Jetzt sind wir in einem riesen Beta nee, eigentlich Alpha Test, wo es viele neue schwachsinnige Funktionen gibt. Dafür sind alte, wichtige funktionierende Funktionen verschwunden und alles ist mit Bugs durchtränkt. Ein Beispiel: Lange konnte man Notizen nur einzeln verschieben, Dauer 15- 20 Sekunden pro Notiz. Mittlerweile kann man bis zu 50 Notizen verschieben, aber das dauert dann auch 1- 2 Minuten.
Und zu guter Letzt, nein, nicht nur die App startet langsam, einige Notizen zu speichern dauert ewig. Bilder werden teilweise nicht geladen und und und. Wofür ich dann noch für eine Pro Version bezahle, weiß ich wirklich nicht.

Warum bin ich noch bei Evernote? Weil ich nicht wechseln kann! Mit dem Update wurde die Exportfunktion entfernt, bzw. es geht jetzt nur noch ein Export zu Evernote… Mal eben 20.000 Notizen manuell verschieben? Nicht machbar.
Ich bin also gerade ein Gefangener auf einem sinkenden Schiff, das dank eines verrückten Kapitäns mit voller Fahrt auf das nächste Riff zusteuert, um da zu explodieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.